Menu

Cart

Salz. Vom weißen gold zum weißen Gift...

Vom „weißen Gold“ zum „weißen Gift“

Unser raffiniertes Speise- oder Kochsalz hat mit der eigentlichen Bedeutung des  Wortes „Salz“ nichts mehr zu tun, denn unser Speisesalz besteht heute nur noch aus  Natriumchlorid. Das ist jedoch kein Salz mehr, denn Salz ist immer eine Symbiose aus  allen Bestandteilen von Salz. Salz besteht im natürlichen Zustand aus den 84  Elementen, die den Planeten Erde aufgebaut haben und die den physischen Körper  geschaffen haben. Unsere Körperflüssigkeit enthält die selben Salze im fast gleichen Mischungsverhältnis wie das Meerwasser. Unser Blut ist nichts anders als  verändertes Meerwasser mit all seinen darin enthaltenen 84 Elementen. Jedes dieser  84 Elemente hat wiederum ein bestimmtes elektromagnetisches Feld mit einer  bestimmten Schwingung. Das Zusammenspiel dieser natürlich vorkommenden  Elemente im Salz sind für den Körper so wichtig. Daher auch die Redewendung; „Salz des Lebens“.

Die Geschichte vom „weißen Gift“ beginnt damit, dass der Mensch  von ursprünglich 84 Elementen 82 Elemente mit bis zu 2000 Chemikalien

herausraffiniert, bis danach nur noch Natrium + Chlorid (NaCl) übrig bleibt. Die bei diesem Prozess gewonnen Stoffe wie Germanium, Gold, Magnesium etc.,  werden dann separat verkauft.

93 – 95% von diesem raffinierten Salz gehen in die  Industrie, wo NaCl und kein „Salz“ benötigt wird, um chemische Abläufe in die Wege  zu leiten. Der Rest davon, ca. 5 – 7% kommt in den Lebensmittelhandel und wird  zudem jodiert, obwohl mittlerweile wissenschaftlich nachgewiesen wurde, dass  dadurch schädliche Nebenwirkungen auftreten können. Die durch Jod  hervorgerufenen Allergien sind in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen, davon  profitieren Medizin und Pharmaindustrie. Um die Rieselfähigkeit zu erhöhen, werden  diesem „Kochsalz“ dann noch weitere bedenkliche, chemische Stoffe hinzugefügt.

Heute ist Speisesalz Großteils ein Abfallprodukt, das erkennt man auch am Preis.  Sogar Tiere bekommen ein hochwertigeres Salz als wir Menschen verabreicht.

Es geht nicht um die Menge, sondern um die qualitative Verfügbarkeit. Alles muss  kleiner sein als ein 10/1000g, damit es von der Zellmembran aufgenommen werden  kann!

Biochemisch profitieren wir von all den enthaltenen 84 Elementen im Kristallsalz und  biophysikalisch von der Energie und der Schwingung. Von einem Natursalz kann man  nie zu viel haben, weil sich jeder natürliche Prozess von selbst reguliert. Salz hat  immer eine ausgleichende, regulierende Wirkung, deswegen kann man von zu viel  Kristallsalz auch keinen hohen Blutdruck bekommen. Bei Übersäuerung,  Zahnfleischbluten, Zahnstein, Zahnfleischschwund, Mundgeruch usw. ist es am  besten, mit einer Salz-Sole die Zähne zu putzen. Die Auswirkung sieht man innerhalb  von Tagen. Darüber hinaus werden die Zähne noch weiß.

Alte Natriumchlorid-Gifte, die sich über Jahre hinweg als kristalline Ablagerungen an  Gelenken aufgebaut haben, löst man am einfachsten mit einer Sole-Trinkkur auf;  indem man über einige Wochen hinweg jeden Morgen einen Teelöffel Salzsole (26% Salzkonzentration) mit einem Glas Wasser zu sich nimmt. Dabei wird auch der  Elektrolythaushalt des Körpers wieder auf natürliche Weise aufgebaut.

Die Anwendung von Kristallsalz reichen von einem Sole-Bad bei Hauterkrankungen  wie Neurodermitis, Akne oder Psoriasis und Gelenkserkrankungen (Rheuma), über  Sol-Inhalationen bei Asthma und Bronchitis bis zur Sole-Trinkkur.

Damit der menschliche Organismus auch alle scher lösbaren wichtigen Elemente  bestmöglich aufnehmen kann, empfiehlt sich die Auflösung des Kristallsalzes zu einer  Sole.

Reines Natriumchlorid ist jedoch für unseren menschlichen Organismus ein  hochaggressives Gift

Im Durchschnitt nehmen wir über die Nahrung täglich zwischen 12 und 20 Gramm  raffiniertes Salz zu uns; die Nieren verarbeiten im gesunden Zustand jedoch nur 5 – 7  Gramm. Die restlichen 10 – 15 Gramm verbleiben im Körper. Für jedes Gramm Salz,  das im Körper zurückbleibt, braucht er die 23-fache Menge Wasser, um es zu binden  und zu isolieren. Dafür benötigt der Körper jedoch wertvolles Zellwasser, d.h. den  Zellen wird dieses Wasser entzogen, wodurch sie absterben. Weiters kommt es durch  diesen ständigen Mangel an Zellwasser zu einer Dehydration (Alterung) und wir  trocknen langsam aus. Drunter leidet heute fast jeder Erwachse. Dadurch kommt es  zur Bildung von „Wassergewebe“ (Übergewicht), Nierensteine und  Gelenksablagerungen.

Solange man NaCl verwendet, wird man sich trotz Diäten vom Übergewicht nich  lösen können.

Von klein auf sind wir NaCl-vergiftet und leiden dabei an Salzarmut und an Mangel  dieser 84 lebenswichtigen Elemente. Salz baut den Elektrolythaushalt auf und erzeugt  damit Elektrizität im Körper; diese ist wiederum wichtig für das im Gegensatz zum  raffinierten Salz auch diese 84 Elemente enthält, ist es leider heute so, dass dieses oft  sehr schadstoffhaltig ist (Schwermetalle). Die gesunde Alternative zu Koch- oder  Meersalz (beide durchwegs jodiert) ist reines Kristallsalz, welches Millionen von  Jahren unter Druck im Berg herangereift ist und keinen Verunreinigungen ausgesetzt  war.

 

Log In or Register

Kostenlose Lieferung ab € 61,00 Bestellwert

Toggle Bar